Warteschlangenoptimierung

Die nummerierten Kunststoff-Garderobenmarken von Nemako sind praktisch, denn sie sorgen dafür, dass man bei Veranstaltungen seine Jacke zurückbekommt. Aber was kann man tun, um die Wartezeit an der Garderobe zu überbrücken?

  • Schnell hinlaufen, damit man einer der ersten ist und nicht lange anstehen muss
  • Lieber erst einmal ein Bier trinken gehen und warten, bis der Andrang vorbei ist
  • Die Leute beobachten: Wann fängt der erste an, sich über das Warten aufzuregen?
  • Jacken raten spielen: Wem in der Schlange gehört welche Jacke?
  • Wer hat seine Garderobennummer verloren und muss ohne Mantel nach Hause gehen?
  • Gibt es Verwechslungen? Wie lange dauert es, bis diese bemerkt werden?
  • Versucht jemand zu stehlen, weil ihm eine andere Jacke besser gefällt als die eigene?
  • Wie viele Leute fragen: ,,Kostet das extra?‘‘
  • Ist das Personal freundlich oder werden die Jacken auf den Tisch geklatscht?
  • Wie lange dauert es, bis die Leute anfangen, sich gegenseitig des Vordrängelns zu beschuldigen?

 

Aus dem Leben einer Garderobenmarke

Als Garderobenmarke habe ich kein leichtes Leben. Ständig bin ich in den Händen anderer Menschen, werde von unfreundlichem Personal zusammen mit der Jacke, an der ich hänge, auf den Tisch in einer Diskothek oder im Theater geknallt. Es kommt vor, dass man mich vergisst, und ich dann tagelang an einem Kleiderbügel herumbaumeln muss. Trotzdem möchte ich mein Leben nicht eintauschen, denn ich komme viel herum: Es gibt hierzulande keine Diskothek und kein Theater, wo ich noch nicht war. Es ist ein schönes Gefühl, von den Menschen gebraucht zu werden, denn ich bin praktisch. Man kann mich an Kleiderbügel hängen und dank mir findet man bei Veranstaltungen immer seine Jacke wieder. Außerdem sehe ich schick aus – ich bin aus Kunststoff, nummeriert und es gibt mich in den Farben schwarz und weiß. Meine Freunde und mich kann man in Hunderter-Sets von 1-1000 auf http://www.nemako.de und http://www.maskenspiegel.tv bestellen.

Garderobenmarken

Bei Veranstaltungen in Discotheken oder Theatern stört die Jacke – es ist zu warm, sie auf dem Arm herumzutragen ist störend und anbehalten und so die Abendrobe verstecken ist natürlich auch keine Option. Dafür gibt es Garderoben, wo die Jacken abgegeben und sicher aufbewart werden können. Jedoch besteht hier Verwechslungsgefahr – aber nicht mit den stabilen Kunststoff-Garderobenmarken von Nemako. Gelocht und beidseitig bedruckt (entweder in schwarz mit weißer Zahl oder in weiß mit schwarzer Zahl), können sie ganz einfach an Kleiderbügel angebracht werden. Jede Jacke kann so ihrer eigenen, gut sichtbaren Nummer zugeordnet werden – Verwechslungen und langes Suchen ausgeschlossen. Die Nemako Garderobenmarken können in Hunderter-Sets von 1-1000 auf http://www.nemako.de und http://www.maskenspiegel.tv bestellt werden.